Pressemitteilung von Köln gegen Rechts – Antifaschistisches Aktionsbündnis
Köln, 7.03.2017

Programm der Proteste gegen den AfD Parteitag
im Kölner Maritim am 22. 4. 2017

Polizei bietet Gegendemonstrant*innen eine Route durch die Innenstadt an.

Damit steht das Protestprogramm für den Tag: Die bundesweite Kampagne „Solidarität statt Hetze – Der AfD die Show stehlen“ ruft ab 7-8 Uhr zu Blockaden gegen den Bundesparteitag der AfD im Maritim-Hotel auf. Ab 8 Uhr startet parallel dazu eine antirassistische Kundgebung auf dem Heumarkt, beginnend mit einem Frühstück. Danach geht es weiter mit einem Kultur- und Politprogramm.
Wir erwarten tausende Demonstrant*innen aus Köln und tausende, die aus anderen Städten bundesweit anreisen werden. Besonders einladen wollen wir Geflüchtete und Willkommensinitiativen.

Zwischen 10.30h und 11.00h Uhr startet  die Großdemonstration von „Solidarität statt Hetze“  vom Heumarkt aus, auf einem vom Polizeipräsidium Köln vorgeschlagenen Rundkurs durch die Innenstadt (grob: Cäcilienstrasse – Rudolfplatz – Friesenplatz – Magnusstrasse – Burgmauer – Kommödienstrasse – zurück zum Heumarkt).
Unterwegs sind Zwischenkundgebungen auf dem Neumarkt und Bahnhofsvorplatz angemeldet. Doch das ist nicht alles.
Wir begrüßen die Protestveranstaltung des Festkomitees Kölner Karneval gegen die AfD auf dem Roncalliplatz, die am Vormittag beginnt, und den Musik-Umzug „Tanz die AfD!“ vom Bündnis „Köln stellt sich quer“, der sich später vom Heumarkt aus auf der gleichen Route (s.o.!) durch die Stadt bewegt.
Reiner Krause von „Köln gegen Rechts“: „Es gibt am 22.4. ein Protest-Programm für jeden Geschmack. Zig Tausende aus Köln und der gesamten Republik werden unterwegs sein und den Rassist*innen der AfD die Show stehlen.“
Solidarität statt Hetze!

Antifaschistisches Aktionsbündnis – Köln gegen Rechts